Veröffentlicht am: 17.05.2018

Wenn es mal einen Klassiker unter den vielen möglichen Alpenrunden gibt, dann ist das folgende Runde: Auf rund 350 Kilometern geht es vom Salzburgerland nach Tirol sowie über – oder auch durch – die Berge auf die Sonnenseite des Gebirges. Und retour… Aber von Anfang an. Kleinarl, eine kleine Gemeinde im Pongau, ist Start- und Zielort. Aus dem idyllischen Tal rollt man zunächst hinaus und nach St. Johann, dann weiter bis vor die Tore von Bischofshofen. Hier zweigt gleich mal der erste Knaller ab. 

Zu Füßen des majestätischen Hochkönigs

Die B164 folgt dem Mühlbach mit all seinen zahlreichen Windungen bis zum gleichnamigen Ort. Dann geht es weiter nach Dienten, dass zu Füßen des majestätischen Hochkönigs liegt, und schließlich noch über den Filzensattel mit seiner anspruchsvollen Abfahrt nach Maria Alm. Saalfelden und Leogang sind bald erreicht, dann auch Tirol, mit St. Johann wie auch Kitzbühel. Ist der Pass Thurn erst überquert, baut sich bei Mittersill der Alpenhauptkamm als vermeintlich unbezwingbare Barriere auf.Dass dem nicht so ist, verdanken wir hier dem Tunnel sowie der Felbertauernstraße, die nach Erdrutsch und folgender Sanierung jetzt endlich wieder den schnellsten Weg in sonnige Gefilde darstellt.

Landschaftlich eindrucksvoll rollt die Zufahrt nach Osttirol irgendwann im sehenswerten Lienz aus. Die Stadt ist gleichermaßen das südliche Tor für eine der schönsten Bergstraßen überhaupt, der Großglockner Hochalpenstraße. Die höchste befestigte Passstraße in Österreich erreicht am Hochtor-Tunnel, der den historischen Pass heute ersetzt, 2 506 Meter. Es lässt sich aber noch einer draufsetzen mit einem Abstecher über die engen Pflastersteinkehren zur Edelweißspitze auf 2 576 Metern! 

Hier muss man einfach mal einen Kaiserschmarrn probiert haben. Nirgendwo sonst erreicht die in dieser Höhe gebackene Eierspeise eine solche Luftigkeit wie hier. Nach 48 Kilometern und 36 Kehren findet auch der Fahrspaß ein Ende. Nun geht es nur noch zurück nach Kleinarl.

Einen besonderen Unterkunftstipp gibt es natürlich auch: Immer einen Besuch Wert ist der ruhige und gemütliche BikerBetten-Partner Gästehaus Emmi. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Ortsmitte von Kleinarl im schönen Salzburgerland. Der Wirt Josef Fritzenwallner ist selbst begeisterter Motorradfahrer: Schon seit zehn Jahren gehört er der Vereinigung „Freebiker-Kleinarl“ an und ist derzeit ganz verliebt in seine Intruder 1500 von Suzuki. 

Im Herzen einer spannenden Bergwelt

Das Haus bietet Bikern – neben einem sehr schönen Quartier im Herzen einer spannenden Bergwelt – ausgearbeitete Routen mit GPS-Daten. Gäste haben die Wahl zwischen klassischen Doppelzimmern sowie Apartments, die für zwei, vier oder sechs Personen ausgelegt sind. Motorradfahrende Gäste werden in dem Familienbetrieb mit ausgezeichnetem Frühstück, einer kleinen Wellness-Oase und einem Freibad mit groß­zügiger Liegewiese verwöhnt. Gratis-WLAN im ganzen Haus.

Empfohlene Produkte

Tourenkarten-Set Irland

Die FOLYMAPS Tourenkarten-Sets im Maßstab 1:250.000 sind ein echtes Must-have für jeden, der gerne „on Tour“ ist. Ein Tourenkarten-Set besteht aus insgesamt acht... [+]

Tourenkarten-Set Korsika / Sardinien

Die FOLYMAPS Tourenkarten-Sets im Maßstab 1:250.000 sind ein echtes Must-have für jeden, der gerne „on Tour“ ist. Ein Tourenkarten-Set besteht aus insgesamt acht... [+]

Kartenbox Papier Italien-Nord

Die BikerBetten Kartenbox im Maßstab 1:250.000 besteht aus insgesamt acht Tourenkarten und weist bis zu fünf verschiedene Tourenvorschläge zur jeweiligen Region auf, die auf... [+]