Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Combe Laval
©
Frankreich | Französische Alpen

Col de la Machine - Combe Laval

Höhe: 1011m
Länge: 22km
Schwierigkeit: Mittel
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 07.03.2024

Combe Laval - über dem Diois-Tal fliegen

Wo finde ich den Combe Laval?

Combe Laval, das ist der Talkessel, der Teil des Diois-Tals ist, aber auch der eingebürgerte Name der Strecke zwischen Saint-Jean-en-Royans und Lente in der Auvergne-Rhône-Alpes, der hinauf zum Machine-Pass führt, dem Col de la Machine, einem von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Der findet sich auf etwa halbem Wege zwischen dem weltbekannten Wintersportort Grenoble und Valence, der Hauptstadt des Départements Drôme. Die nur 15,4 Kilometer messende Strecke Combe Laval gilt als eine der schönsten Panoramarouten in den Alpen und als das beste Beispiel für eine der Balkonstraßen. Diese spektakulären Bergstraßen wurden quasi aus dem Felsen gehauen, oft an Klippen, die wie bei der Combe Laval bis zu 600 Meter in die Tiefe reichen.

 

Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit vielen Insider-Tipps, Hotelempfehlungen und Kartenmaterial, unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder die FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024 - AUSVERKAUFT
17.95 inkl. MwSt.

Col de la Machine - Combe Laval

LandFrankreich
RegionFranzösische Alpen
Passhöhe1011 m
Länge22 km
Maximale Steigung8
BasisorteSaint-Jean-en-Royans, Lente
Koordinaten44.974739, 5.334769
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren100
SackgasseNein
BeschränkungenKeine Beschränkungen, allerdings kann die Straße witterungsbedingt zeitweise für Wohnmobile, Autos mit Anhänger und Motorräder gesperrt werden.
SchwierigkeitMittel
Sterne
Cirque de Combe Laval
© Eberhard Nowatzki
Martin Schempp über den Combe Laval

Fahrerisch relativ einfach zu meistern, ist die schmale Aussichtsstraße eher eine Frage der Schwindelfreiheit. Also lieber etwas behutsamer als sonst am Quirl drehen. Zentimetergenau folgt die Fahrbahn den Falten des Gebirges, mehrere hundert Meter stürzen die Abgründe in die Tiefe. Auch wegen der vielen blinden Ecken sollte man auf der Combe Laval besser eine gemäßigtere Gangart einlegen. Dafür kann man es in der Auf- und Abfahrt des Col de la Machine ordentlich krachen lassen.

Tips aus unserem Shop:

Tipp der Redaktion:

Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen?

Das sind unsere Highlights für Euch:

 

 

Übrigens: Wer den Col de la Machine fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour "Highlights des Vercors" unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass.

 

 

Wagemutiger Bau der Combe Laval

Diese Region in der Auvergne-Rhône-Alpes galt lange Zeit als nicht erschließbar, weil einfach die Technik fehlte, um in diesem unwegsamen Gelände eine Straße wie einen Balkon aus dem Felsen zu schlagen oder zu sprengen. Das gesamte Diois-Tal und die umgebenden Gebirgszüge waren besonders schwierig zu bezwingen. Da aber üppige Wälder und erstklassiges Baumholz in diesem Gebiet verfügbar waren, wurde zwischen 1861 und 1898 die Route Combe Laval gebaut. Ursprünglich diente fast ausschließlich dem Holztransport vom Forêt de Lente nach St-Jean-en-Royans. Diese Route war seinerzeit die einzige Möglichkeit, um die Forstwirtschaft in der Region rentabel zu machen. Heute gilt diese Meisterleistung des alpinen Straßenbaus als die schönste Route in den französischen Alpen und als eine der TOP-10 Panoramastraßen in Europa.

 

Verlauf der Combe Laval zum Col de la Machine

Diese Panoramaroute führt über 15,4 Kilometer von Lente über den Col de la Machine nach St-Jean-en-Royans. Die Strecke gilt als ein Meisterwerk der Straßenbaukunst. Die Route verläuft durch eine der schönsten Ecken im Vercors und durch eine überaus beeindruckende Gegend. Schon deshalb, weil vom Col de la Machine auf 1.011 Metern die Steilwand des Gebirges fast 700 Meter in die Tiefe abfällt. Sind Dir die mehr als 100 Kurven und Serpentinen auf dieser Route noch nicht genug - dieser Panoramaweg lässt sich auf abenteuerliche 62,7 Kilometer verlängern. Dann geht es von Lente weiter auf der D76 und der D518 zum Col de Rousset auf 1.254 Höhenmetern. Diese serpentinenreiche Strecke führt anschließend an der Grotte du Brudour vorbei talwärts nach Die, eine bezaubernde Stadt am Ufer der Drôme.

 

 

Cirque de Combe Laval
© Eberhard Nowatzki

Highlights der Combe Laval auf dem Weg zum Col de la Machine

Mit der Route du Camp d'Ambel in St-Jean-en-Royans beginnt Deine Tour zum Machine-Pass. Bereits nach rund 2 Kilometern lohnt es sich, einen kleinen Stopp einzulegen. Auf Deiner rechten Seite zweigt eine kleine, unbenannte Nebenstraße ab, die zur Distillerie du Vercors führt. In der wird mit Bio-Gerste, Vercors-Quellwasser und Fässer aus französischer Eiche und teils aus Bio-Torf erstaunlicherweise ein exzellenter Whisky gebrannt, der Sequoia. Den Wechsel auf die Route forestière des Charbonnières wirst du kaum bemerken, denn es ist dieselbe Straße, nur mit einem anderen Namen.

Der wahrlich beeindruckendste Teil der Route Combe Laval beginnt in Les Vignes und endet kurz nach dem Col de la Machine. Hier fährst du durch kurze Tunnel, die eher wie Felsentore wirken, denn sie sind teilweise nur wenige Meter breit. Die Straße ist auf der Talseite von einer niedrigen Mauer aus Feldsteinen gesäumt, bergwärts verhindern steile Klippen jedes Entkommen. Ein Blick über das Mäuerchen ist nur angeraten, wenn Du erprobt schwindelfrei bist. Schaust Du während der Fahrt talwärts, scheint die Straße zu entschwinden und es fühlt sich an, als würdest Du über dem Diois-Tal fliegen.

 

 

Aussichtspunkte & Sehenswertes an der Combe Laval

Der Parkplatz am Friedhof von Bouvante le Bas bietet eine gute Aussicht auf das Wandergebiet Portail de Roche. Direkt am Pass solltest Du Dir einen heißen Kaffee auf der Terrasse des Hotel-Restaurants du Col de la Machine servieren lassen. Das Hotel liegt etwas oberhalb der Passstraße, was Dir eine famose Aussicht auf einen Großteil der Region gestattet. Etwa bei Kilometer 12,5 führt eine Stichstraße auf die D199 und ein Wanderweg zweigt Richtung Süden ab. Beide Wege führen zum Monument victimes tombe à Lente 1944. Die Gedenkstätte für die 34 Opfer eines Massakers von 1944 ist zugleich ein guter Aussichtspunkt auf den Col de la Machine und in das Tal mit der Stadt Lente.

 

 

Was auf der Combe Laval zu beachten ist

Insbesondere an den Wochenenden, an Feiertagen, aber vereinzelt auch frühmorgens oder am späten Nachmittag sind vor allem während der Ferienzeit Radsportler auf der Strecke unterwegs, denn die knackigen Steigungen sind eine sportliche Herausforderung. Zudem gibt es vor allem um das Dörfchen Bouvante le Bas mehrere Viehbetriebe. Es kann Dir passieren, dass direkt vor Dir eine Kuhherde oder zahllose Schafe die Straße kreuzen. Also besser mit gemäßigtem Tempo unterwegs und immer bremsbereit sein.

 

 

Welche Rastplätze gibt es an der Combe Laval

Schon weil die Route nur gut 15 Kilometer lang ist, ist die Auswahl nicht groß. Das Hotel Restaurant du Sapin erwartet Dich mit einer regionalen Küche in Bouvante le Bas. Hotel und Restaurant sind einfach, gut und preiswert. Am Pass findest du das 3-Sterne-Hotel mit Bar und Restaurant du Col de la Machine. Fügst Du die Verlängerung der Strecke nach Die an, kannst du im Skigebiet Station de Font d'Urle im Bar-Restaurant Le Cairn einkehren. Oder Du fährst weiter bis Vassieux-en-Vercors, wo dich das Restaurant Rey Le Perce Neige, das Le snack lou goustouna und die Bar Tabac mit Pizzeria erwarten.

 

 

Die Combe Laval zum Col de la Machine zusammengefasst

Bist Du diese Route gefahren, weißt Du, warum diese Strecke in den französischen Alpen vor allem unter Bikern eine Legende ist. Die Landschaft ist schlicht atemberaubend, die Strecke ist spektakulär und Du lernst das Gefühl kennen, mit Deinem Motorrad zu fliegen – und das bei nur 50 km/h. Einziger Wermutstropfen ist die Kürze der Combe Laval, denn nach nur 20 Minuten ist der unbändige Fahrspaß bereits vorbei. Entweder Du drehst um und fährst die Route, bis der Tank leer ist, oder Du verlängerst das Fahrvergnügen auf insgesamt 62,7 Kilometer, bis Du im Süden Die erreichst.

 

 

FAQ

 

Gibt es Webcams an der Combe Laval oder am Col de la Machine?

Unter https://webcams-vercors.com/webcam/saint-jean-en-royans-nord-est-combe-… findet sich eine Webcam, die einen Teil der beeindruckenden Landschaft zeigt. Am Col de la Machine wurde bislang noch keine Kamera installiert, dafür ist aber eine Webcam unter https://webcams-vercors.com/webcam/haut-station-col-de-rousset/ am Skilift zum Wintersportgebiet am Col de Rousset abrufbar

 

Welche Einkehrmöglichkeiten befinden sich auf der Strecke zum Col de la Machine?

Am Machine-Pass befindet sich das Hotel Restaurant du Sapin in Bouvante le Bas, 3-Sterne-Hotel mit Bar und Restaurant du Col de la Machine.

Cirque de Combe Laval
© Eberhard Nowatzki

Weitere Pässe in der Nähe

Frankreich / Französische Alpen
Wer sich in der Drôme von Vassieux-en-Vercors auf den Weg in nordwestliche Richtung macht, passiert auf einer Strecke von 29 Kilometern gleich drei schöne Alpenpässe. Der erste ist der schön zu fahrende, allerdings auch recht anspruchslose Col de la Chau, von dem aus man aber sehr schöne Ausblicke auf das Vercors hat. Der Col de la Chau ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Übrigens: Wer den Col de la Chau fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Highlights des Vercors " unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Col de la Chau kombinieren. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche, in unserer FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder in unserem FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Im Anschluss geht es kurvenreich über den Col de la Portette und schließlich über schöne Kehren auf den Col de la Croix, bevor man schließlich in Bouvante ausrollt. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: RDGA Teil 1 RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Auf der Route des Kaisers Immer mit der Ruhe
Höhe: 1337m
Frankreich / Französische Alpen
Das Vercors gehört für viele Motorradfahrer zu den spannendsten Ecken Europas. Zurecht! Eine Vielzahl von exorbitant spannenden Passstraßen tummeln sich im Gebiet des französischen Départements Drôme. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche, in unserer FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder in unserem FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Eine von ihnen ist der Col de la Bataille, der idealerweise von West nach Ost befahren wird. Es sind zwar nur gut zwölf Kilometer, die das Örtchen Léoncel und das Plateau d’Ambel miteinander verbinden – doch die haben es in sich. Man darf sich auf einen wahren Kurventaumel freuen, wenn man die Straße zum  Col de la Bataille denn für sich hat. Dies kommt erfreulicherweise recht häufig vor, obwohl hier offiziell auch Reisebusse und Wohnwagen zugelassen sind. Als Anschluss lohnen die Pässe l’Aubasse und de Logue, die einen dann automatisch nach La-Chapelle-en-Vercors. Achtung: Hier sollten Mensch und Maschine vollgetankt sein, da es auf der ganzen Strecke weder Tankstelle noch Bistro gibt. Übrigens: der Col de la Bataille ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: RDGA Teil 1 RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Auf der Route des Kaisers Immer mit der Ruhe Wer den Col de la Bataille fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour " Highlights des Vercors " unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass.
Höhe: 1313m
Frankreich / Französische Alpen
Ganz im Westen des Vercors verbirgt sich der eher unbekannte Col de Tourniol. Ausgeschildert ist er als Straße D101. Er ist einer von über  1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche, in unserer FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder in unserem FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Von Barbières schwingt man sich auf ihm gen Südosten, um nach knapp 16 Kilometern das Tal von Léoncel zu erreichen. Das erste Teilstück zeigt sich zunächst noch recht unspektakulär. Doch schon nach drei Kilometern ändert sich der Straßenverlauf und man genießt eine schöne und gut ausgebaute Serpentinenstrecke zum Col de Tourniol. Besonders spektakulär beim Col de Tourniol ist allerdings der abrupte Landschaftswechsel. Kaum hat man den Scheitel des Col de Tourniol auf 1254 Metern passiert, findet man sich statt im Gebirge in dem beschaulich anmutenden Rhônetal. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: RDGA Teil 1 RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Durchs Massiv de la Chartreuse Auf der Route des Kaisers
Höhe: 1145m

Passende Produkte zur Region

27.95 inkl. MwSt.
Frankreich mit all seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt ist für Motorradfahrer der Traum schlechthin. Ob auf den weit über 2 000 Meter hohen Pyrenäen-Pässen oder den Pendants in den Seealpen, ob auf den aussichtsreichen Küstenstraßen der Côte d‘Azur oder den unzähligen Passstraßen des Jura – vor allem in Frankreichs Süden finden sich grandiose Motorradstrecken, die zu kurzweiligen Touren mit jeder Menge Fahrspaß laden. Reizvoll ist aber auch die nördliche Hälfte unseres Nachbarlandes. ­Normandie und Bretagne sind interessante Ziele, vor allem für Kultur-Entdecker, Elsass und Vogesen gelten ebenfalls schon lange nicht mehr als Geheimtipps für Genusstourer. Und selbst die Metropole Paris kann – und sollte – auf dem Motorrad erkundet werden. Frankreich ist riesig und bedeutend größer als Deutschland. Dennoch leben dort weniger Menschen. Das bedeutet im Umkehrschluss mehr Platz – vor allem auf den Nebenstraßen. Selbst in der Hochsaison ist man auf vielen von ihnen fast alleine unterwegs. Dies ist nur einer von zahlreichen Gründen, warum einen die Grande Nation in ihren Bann zieht. Andere sind die Natur, die Landschaften, die kulturellen und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt das sprichwörtliche Savoir-vivre der Einheimischen. Die in Frankreichs Tourenhighlights beschriebenen Touren sind ein bunter und abwechslungsreicher Mix aus vielem, was Frankreich zu bieten hat. Einige von ihnen sind äußerst persönlich und detailliert beschrieben, bei anderen werden die wesentlichen Attraktionen und Tourentipps im anschaulichen Überblick dargestellt. Der Reiseführer Frankreichs Tourenhighlights umfasst 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download Folgende Regionen sind in Frankreichs Tourenhighlights enthalten: Französische Alpen ✓ Elsass I Lothringen ✓ Vogesen ✓ Auvergne ✓ Cevennen ✓ Pyrenäen Frankreich ✓
19.95 inkl. MwSt.
Die FOLYMAPS Tourenkarten-Sets im Maßstab 1:250.000 sind ein echtes Must-have für jeden, der gerne „on Tour“ ist. Ein Tourenkarten-Set Französische Alpen besteht aus insgesamt acht Tourenkarten und weist bis zu fünf verschiedene Tourenvorschläge zur jeweiligen Region auf, die auf der Rückseite der Karten ausführlich beschrieben sind, sodass eine großzügige Auswahl an Touren geboten ist. Auch zahlreiche motorradfreundliche Hotels sind auf der Rückseite zu finden und ersparen dem oder den Reisenden damit die lange Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit während der Tour. Das FOLYMAPS Tourenkarten-Set Frabzösische Alpen erweist sich nicht nur bei der Planung als starker Helfer. Auch auf der späteren Reise trotzen sie, dank ihrer Folierung, Schmutz, Dreck und Wasser und sind somit bestens geschützt. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Geliefert wird das FolyMaps Tourenkarten-Set Französische Alpen in einer sehr handlichen Kunststofftasche, die zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. FOLYMAPS Tourenkarten werden Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Folgende Tourenkarten sind in diesem Set enthalten: Französisches Jura Alpen Nord Alpen Mitte 1 Alpen Mitte 2 Alpen Süd Provence Drôme-Ardèche Vercors-Ardèche
27.95 inkl. MwSt.
Frankreich mit all seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt ist für Motorradfahrer der Traum schlechthin. Ob auf den weit über 2 000 Meter hohen Pyrenäen-Pässen oder den Pendants in den Seealpen, ob auf den aussichtsreichen Küstenstraßen der Côte d‘Azur oder den unzähligen Passstraßen des Jura – vor allem in Frankreichs Süden finden sich grandiose Motorradstrecken, die zu kurzweiligen Touren mit jeder Menge Fahrspaß laden. Reizvoll ist aber auch die nördliche Hälfte unseres Nachbarlandes. ­Normandie und Bretagne sind interessante Ziele, vor allem für Kultur-Entdecker, Elsass und Vogesen gelten ebenfalls schon lange nicht mehr als Geheimtipps für Genusstourer. Und selbst die Metropole Paris kann – und sollte – auf dem Motorrad erkundet werden. Frankreich ist riesig und bedeutend größer als Deutschland. Dennoch leben dort weniger Menschen. Das bedeutet im Umkehrschluss mehr Platz – vor allem auf den Nebenstraßen. Selbst in der Hochsaison ist man auf vielen von ihnen fast alleine unterwegs. Dies ist nur einer von zahlreichen Gründen, warum einen die Grande Nation in ihren Bann zieht. Andere sind die Natur, die Landschaften, die kulturellen und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt das sprichwörtliche Savoir-vivre der Einheimischen. Die in Frankreichs Tourenhighlights beschriebenen Touren sind ein bunter und abwechslungsreicher Mix aus vielem, was Frankreich zu bieten hat. Einige von ihnen sind äußerst persönlich und detailliert beschrieben, bei anderen werden die wesentlichen Attraktionen und Tourentipps im anschaulichen Überblick dargestellt. Der Reiseführer Frankreichs Tourenhighlights umfasst 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download Folgende Regionen sind in Frankreichs Tourenhighlights enthalten: Französische Alpen ✓ Elsass I Lothringen ✓ Vogesen ✓ Auvergne ✓ Cevennen ✓ Pyrenäen Frankreich ✓
19.95 inkl. MwSt.
Die FOLYMAPS Tourenkarten-Sets im Maßstab 1:250.000 sind ein echtes Must-have für jeden, der gerne „on Tour“ ist. Ein Tourenkarten-Set Französische Alpen besteht aus insgesamt acht Tourenkarten und weist bis zu fünf verschiedene Tourenvorschläge zur jeweiligen Region auf, die auf der Rückseite der Karten ausführlich beschrieben sind, sodass eine großzügige Auswahl an Touren geboten ist. Auch zahlreiche motorradfreundliche Hotels sind auf der Rückseite zu finden und ersparen dem oder den Reisenden damit die lange Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit während der Tour. Das FOLYMAPS Tourenkarten-Set Frabzösische Alpen erweist sich nicht nur bei der Planung als starker Helfer. Auch auf der späteren Reise trotzen sie, dank ihrer Folierung, Schmutz, Dreck und Wasser und sind somit bestens geschützt. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Geliefert wird das FolyMaps Tourenkarten-Set Französische Alpen in einer sehr handlichen Kunststofftasche, die zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. FOLYMAPS Tourenkarten werden Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Folgende Tourenkarten sind in diesem Set enthalten: Französisches Jura Alpen Nord Alpen Mitte 1 Alpen Mitte 2 Alpen Süd Provence Drôme-Ardèche Vercors-Ardèche
19.95 inkl. MwSt.
Der FolyMaps Touring Atlas Französische Alpen ist ein praktisches Ringbuch im Format A5. Der kompakte Straßen-Atlas passt in den Tankrucksack auf dem Motorrad oder in jedes Handschuhfach. Durch die beidseitige Folierung sind die Kartenseiten wetterfest, reißfest sowie mit einem wasserlöslichen Stift beschreibbar. So lassen sich eigene Routen oder Anmerkungen eintragen und später wieder entfernen. 104 Seiten, davon ca. 75 Seiten Atlas plus 10 Extra Tourentipps Der FolyMaps Touring Atlas Französische Alpen hat einen Tourenmaßstab von 1:250.000 Das Ringbuch FolyMaps Französische Alpen ist ein idealer Begleiter für das Motorrad, Cabrio oder Wohnmobil.  Zusätzlich gibt es die 10 schönsten Touren der jeweiligen Region als doppelseitige Tourentipps mit eingezeichneten Routen und redaktionellen Empfehlungen. Ohne Ortsregister Folgende Regionen sind im FolyMaps Touring Atlas Französische Alpen enthalten: Französische Alpen Provence / Côte D'Azur Alpes de Haute Provence

Motorradtouren in dieser Region

Frankreich / Französische Alpen
RDGA Teil 1 Die Route des Grandes Alpes Teil 1 ist eine von insgesamt 4 Touren und eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Thonon-les-Bains: Die hier ihren Anfang nehmende RDGA zählt zu den schönsten und beliebtesten Alpenstraßen. Wir haben sie in dieser Kartenbox in ein paar sinnvolle Etappen aufgeteilt. Die rund 670 Kilometer lange Route des Grandes Alpes überwindet 16 Pässe, sechs davon liegen auf über  2.000 Metern. Aber auch rechts und links dieser famosen Straßen bieten wir euch Etappen an, die sich von der RDGA mit dem Motorrad aus zusätzlich ansteuern lassen. Col de la Colombière : Der 1.613 Meter hohe Pass ist der erste entlang der RDGA. Er steigt von Cluses aus auf seine Passhöhe und findet sein Ende in St-Jean-de-Sixt. Col des Aravis : Der gleichnamige Gebirgszug wird über diesen 1.486 Meter hohen Pass überwunden. Die Strecke ist gut ausgebaut und bietet zügigen Fahrspaß mit nur wenigen Kehren. Sie führt zu den Skigebieten von les Saisies. Col de Saisies : Der dritte Pass auf dieser ersten RDGA-Etappe schwingt sich ebenfalls gut ausgebaut auf 1.633 Meter empor und endet an der Skistation von les Saisies. Hier und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, die andernorts an der RDGA schon mal rar gesät sein können. Von vielen der kleineren Ortschaften aus ist bei gutem Wetter freier Blick auf den Mont Blanc möglich. Beaufort: Der kleine Ort gibt einer ganzen Region seinen Namen: Beaufortain. In der Umgebung befinden sich eine Handvoll Schlösser und Burgen aus dem 11. bis 15. Jahrhundert. Außerdem ist sie die Heimat der gleichnamigen Käsesorte. Die ist ein milder (jung) bis würziger (älter) Rohmilchkäse, der die Grundlage für zahlreiche regionale Rezepte bildet. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Frankreich / Französische Alpen
Diese Tour ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren auf BikerBetten.de. Möchtest Du Dich vorab über die Region informieren, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit vielen Insidertipps und Kartenmaterial. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte wie die Spezialkarten FolyMap Alpenpässe und FolyMap Route des Grandes Alpes in unserem Shop. Die Highlights dieser Tour: Annecy : Die Stadt am gleichnamigen See lohnt sicher einen mehrtägigen Aufenthalt. Sie verfügt über eine wunderbare mittelalterliche Innenstadt und ist mit ihrer Uferlage eine Perle in Savoiens Landschaft. Col de la Forclaz : Wird der See gegen den Uhrzeigersinn umrundet, führt eine kleine Straße bis zum Pass auf 1.157 Meter. Von hier aus bietet sich einer der schönsten Ausblicke auf den Lac d‘Annecy. Col de Leschaux : Bei Sèvrier wird die Seeumrundung beendet und es geht ins Massif des Bauges. Der Gebirgskamm hat Motorradfahrern reichlich zu bieten. Kaum Verkehr bei schöner Streckenführung zeichnet eine gute Handvoll Pässe aus, die durch das waldreiche Gebiet führen. Dieser Pass ist mit 897 Metern der erste davon. Col de Plainpalais : Seine steile Nordostrampe ist das Markenzeichen des 1.173 Meter hohen Passes, der insgesamt 14 Kehren aufweist. Auf der Passhöhe zweigt aber schon die D913 zum nächsten Highlight ab. Col de la Cluse : Auch wenn dem 1.184 Meter hohen Pass ein markanter Scheitel fehlt, so ist er doch ein kurvenreicher Genuss, der einen bis ans Ostufer des Lac du Bourget führt. Von hier aus ist bald Chambery erreicht und damit der Anstieg zum nächsten Pass. Col des Prés : Auf 1 142 Meter kommt dessen Scheitel, zu dem ein Wechselbad von Kehren und Kurven hinauf führen. Im Herzen des Bauges-Massivs führt die Strecke zunächst nach la Châtelard, bevor es über den Col du Frêne mit seinen 950 Metern ins Tal der Isère hinab geht. Col de Tamié : Kurz vor Albertville lockt dieser Pass noch einmal auf 907 Meter, bevor diese Tour in Faverges endet.
Frankreich / Französische Alpen
RDGA Teil 2 Die Route des Grandes Alpes Teil 2 ist eine von insgesamt 4 Touren und eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. RDGA Teil 1 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Cormet de Roselend : Auch diese wunderschöne Alpenstraße ist Teil der RDGA mit dem Motorrad. Besonders die Westrampe um den Stausee weist einige traumhafte Kurvenkombinationen auf. Die Passhöhe ist auf 1.967 Metern erreicht. Col de l‘Iseran : Seit 1936 führt die D902 über den Pass, der mit 2.764 Metern der höchste asphaltierte Alpenübergang ist – und eben nicht der Col de la Bonette, dessen Passhöhe nur auf 2.715 Metern liegt! Die Wintersperre auf diesem letzten erstellten Teilstück der RDGA mit dem Motorrad wird üblicherweise vom 1. Oktober bis 30. Mai verhängt. Bonneval-sur-Arc: Die kleine Gemeinde zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs und bietet sich vor allem kulinarisch als Zwischenstopp auf der RDGA mit dem Motorrad an. Col du Télégraphe : Der gut ausgebaute Pass erreicht 1.566 Meter. Er verbindet das Maurienne-Tal mit Valloire an der Galibier-Zufahrt. Col du Galibier : Er zählt zu den schönsten Alpenpässen und spielt mit seinen 2.646 Metern in der Oberliga der Gebirgspässe mit. Außerdem ist er ein Klassiker der Tour de France (siehe Tour 4). Die Straße wurde bereits 1876 eröffnet. Die Wintersperre beginnt meist Mitte Oktober und bleibt bis Anfang Juni bestehen – mit ein Grund, warum die Route des Grandes Alpes nur viereinhalb Monate befahrbar ist. Col du Lautaret : Die Straße über den 2.058 Meter hohen Pass beginnt bereits in Bourg-d’Oisans und endet erst rund 67 Kilometer östlich in Briançon. Briançon: Eine sehenswerte Altstadt mit Vauban-Festung lohnt einen längeren Aufenthalt. Leider ist die Hotellerie der Stadt nicht besonders. Aber in der näheren Umgebung gibt es genügend ansprechende Alternativen. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Titel Info Box

Text Info Box

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe